1. bis 3. Oktober 2021 modell-hobby-spiel

Aussteller Details

Aussteller Details

Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr, ZeMEMBw

Firmenpräsentation

Die Auslandseinsätze der Bundeswehr / Krisen und Konflikte Fähigkeiten zur luftgestützten Aufklärung / Seenotrettungsdienste

Produkte

Die Wehrtechnische Dienststelle 61

Die Wehrtechnische Dienststelle für Luftfahrzeuge und Luftfahrtgerät der Bundeswehr (WTD 61) gehört zum Geschäftsbereich des Bundesamtes für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr.                    

Sie befindet sich in Manching (Bayern) und wurde 1957 gegründet. Die WTD 61 trägt innerhalb der Bundeswehr die Verantwortung dafür, dass - zur Sicherheit der Bevölkerung und der fliegenden Besatzung - nur sicheres und leistungsfähiges Fluggerät zum Einsatz kommt.                       Diese Aufgabenstellung setzt voraus, dass die WTD 61 an allen nationalen und internationalen Programmen der militärischen bemannten und unbemannten Luftfahrt für die Bundeswehr beteiligt ist.                                 Die Zusammenarbeit findet auf nationaler und internationaler Ebene mit anderen wehrtechnischen und militärischen Dienststellen, Erprobungsstellen, Firmen, Forschungsinstituten, Universitäten und Programmbüros statt.

Auf Grund der Einrichtungen und Ausstattung (eigener Flugplatz mit 2 Start- und Landebahnen sowie fliegende Erprobungsträger mit modernsten Flugzeug-Messanlagen) ist die WTD 61 in der Lage, den größten Teil der Erprobungsaufgaben vor Ort durchzuführen. Ansonsten werden andere Erprobungs- und Schießplätze in Deutschland und bei Partner-Nationen benutzt.

Die Jugendoffiziere

Die Jugendoffiziere – Partner für Sicherheitspolitik

Als Referenten für Sicherheitspolitik sind Jugendoffiziere ein wesentlicher Bestandteil der Öffentlichkeitsarbeit der Bundeswehr. Seit 1958 stellen sie sich in Vorträgen, Diskussionen und Seminaren zu den Fragen deutscher Sicherheits- und Verteidigungspolitik.

Im Einvernehmen mit den Kultusministerien und streng am Beutelsbacher Konsens orientiert, versuchen die Jugendoffiziere zu helfen, das Verständnis für das komplexe Gebiet der Sicherheitspolitik zu fördern. Vielfach können sie auch auf eigene Erlebnisse in Auslandseinsätzen in Afghanistan, dem Kosovo oder vor der Küste Libanons zurückblicken. Die Jugendoffiziere bieten ihre Mitarbeit an, wenn sicherheitspolitische Informationen oder Kontakte zur Bundeswehr gewünscht werden. Darüber hinaus stehen sie als militärische Fachleute u.a. zur Unterstützung im Unterricht, bei Projektwochen und Tagungen für Vorträge und Podiumsdiskussionen zur Verfügung.

Wir. Dienen. Deutschland.

Marinefliegergeschwader 5 (MFG 5)

Das Marinefliegergeschwader 5 (MFG 5) ist ein Hubschraubergeschwader der Deutschen Marine, das auf dem Fliegerhorst Nordholz beheimatet ist und dem Marinefliegerkommando untersteht.

Das Geschwader ist mit den Hubschraubern vom Typ Sea King  MK 41 und Sea Lynx  MK 88A ausgerüstet und unterhält unter anderem den SAR-Dienst auf Nord- und Ostsee.

Im Rahmen der Neuausrichtung der Bundeswehr wurde beschlossen, das MFG 5 von Kiel nach Nordholz zu verlegen.                                                 In Nordholz angekommen wechselte die dort zuvor dem MFG 3 unterstellte Bordhubschrauberstaffel zum MFG 5.                                                

Bei dem hier ausgestellten Hubschrauber handelt es sich um den Bordhubschrauber Sea Lynx MK 88A.

Kontakt

Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr, ZeMEMBw

Kölner Str. 262
51149 Köln
Bundesrepublik Deutschland

Tel.: +49 2203 1052691

http://www.bundeswehr.de

Ansprechpartner

Herr Hauptmann Jürgen Klau
Standleiter Messestand Öffentlichkeitsarbeit BMVg