Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Header Mobile Header
    Nachricht vom 25.07.18 | modell-hobby-spiel

    Hobby mit Hightech: Die Welt der Tekkies

    23. modell-hobby-spiel zeigt die Digitalisierung der Hobby- und Spielwelt

    Von Drohnen bis Robotik und Virtual Reality: Vom 5. bis 7. Oktober 2018 tauchen Technik-Fans auf der modell-hobby-spiel in die digitalisierte Hightech-Spielwelt der Tekkie Area ein. So finden Tüftler im Makerspace Zugang zu den aktuellen Trends im 3D-Druck. Flug- und Fahrschulen begeistern mit ferngesteuertem Modellspaß. Spektakuläre Erlebnisse sind garantiert, wenn Race-Cars über die Rennstrecke sausen – oder Multicopter mit Onboard-Kameras in die Luft gehen und dabei per FPV die Sicht aus der Ich-Perspektive bieten (First Person View). Neue Technologien für den Hobbyraum wie CNC-Fräsen oder Lasergravur lassen sich live ausprobieren.

    Die Tekkie Area der modell-hobby-spiel beleuchtet mit Zukunftsthemen wie 3D-Druck und Robotik, wohin in Sachen Hobby die Reise geht. Digitale Technologien sind inzwischen fest etabliert im Freizeit- und Spielwarenmarkt. Kleine Serien, noch individuellere Bauteile und Zubehör aus dem 3D-Drucker erobern den Modellbau. In Leipzig können Technik-Begeisterte Neuheiten entdecken, testen und mitnehmen – inklusive Beratung und Tipps direkt von Fachleuten. So warten zahlreiche Profi-Workshops und Anfängerkurse auf Einsteiger und Fortgeschrittene. Das Programm ist vielfältig – es wird spannend, wenn Roboter entwickelt, Modelle in 3D entworfen, Multicopter gestartet oder Modellraketen bestaunt werden. Adrenalin pur und dröhnende Motoren verspricht der MesseCup, bei dem getunte Miniboliden ihre Runden drehen.

    Hightech-Paradies für Selbermacher

    Ob 3D-Druck, Robotik, Arbeiten mit Fräse oder Lasercutter – der Makerspace Leipzig lädt auf der modell-hobby-spiel zum Mitmachen ein. Verschiedene 3D-Druckermodelle werden vorgeführt, und die Besucher können sich mit einem 3D-Stift im kreativen Gestalten üben. Am Messesamstag und -sonntag entstehen Bürstenroboter im Workshop. Jeden Messetag ist die Holzwerkstatt geöffnet. Es gibt Vorführungen am Lasercutter und die Möglichkeit, sich Give-aways anzufertigen.

    In die dritte Dimension wird bei Tinkertoys gedruckt: Ob Rennwagen, Flugzeug oder Fisch – hier lassen Kinder ab sechs Jahren ihrer Phantasie freien Lauf und konstruieren mit einem digitalen Baukasten Spielzeug für den 3D-Druck. Das funktioniert ohne Vorkenntnisse!

    Zum Thema 3D-Druck berät SHAPEwerk aus Leipzig, die beispielsweise 3D-gedrucktes Zubehör für Modellbahner anbieten. Scanner führt Haller3D vor – inklusive Körperscanner für den 3D-Druck von Personendoubles. Des Weiteren zeigt er gedruckte Schiffsmodelle. 3D-Druck und Robotik stehen ebenfalls bei Conrad Electronic im Mittelpunkt – mit Informationen, Vorführungen, Workshops.

    „HybridHeads“: Kunst plus 3D-Druck

    3D-Druck trifft Stoff beim Projekt „HybridHeads. Kunst trifft Technik. – 3D-Druck, Moderne Technik, Selbstmachen und Design.“ Gezeigt wird die 3D-bedruckte Kollektion „Surround Sense“ der Modedesignerin Babette Sperling, die als Abschlussarbeit an der „Angewandten Kunst Schneeberg“ – Fakultät der Westsächsischen Hochschule Zwickau entstand. Die 3D-bedruckten Kleider gingen aus Experimenten im FabLab Chemnitz hervor, unterstützt vom 3D-Druck-Dozenten Maik Jähne, Nossen. Die Kollektion ist kompostierbar, außerdem sind individuelle Botschaften in adaptierter Brailleschrift (Blindenschrift nach Louis Braille) versteckt.

    Robotik zum Mitmachen

    Educational Robotics – Lernen mit Robotern lautet das Motto der von der IHK zu Leipzig veranstalteten Robotikkurse für Kinder. Gearbeitet wird mit Roboterbausätzen LEGO MINDSTORMS Education EV3. Im Workshop wird die vom Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS entwickelte Programmierumgebung Open Roberta Lab eingesetzt. Auf zwei Testtischen erproben die Kursteilnehmer anschließend ihre Roboter. Die Kurse dauern je zwei Stunden, sind für die Altersgruppe zwischen neun bzw. zehn Jahren und zwölf/13 Jahren vorgesehen sowie auf zwölf Personen begrenzt. Am Messefreitag werden die Workshops speziell Schulklassen (4.-6. Klasse) angeboten.

    Robotik zum Mitmachen gibt es ebenso am Messestand des Berufsschulzentrums (BSZ) 7: Am Robotik-Spieltisch steuern die Besucher einen Roboter unter fachkundiger Anleitung durch den Parcours der First Lego League 2018 – Thema „Into Orbit“. Außerdem steht die Spielfläche der vergangen Saison „Hydro Dynamics“ zum Ausprobieren bereit. Wer mag, kann sich für die Regionalmeisterschaft der First Lego League im Dezember 2018 eintragen. Für die eigene Kreativität sind darüber hinaus Roboterbausätze verfügbar sowie eine Programmierstation mit der Programmieroberfläche „Visual Lab“. Damit lassen sich dem Roboter Befehle erteilen. Die ganz Kleinen können sich an einem bunten LEGO MINDSTORMS-Bausatz der First Lego League Junior versuchen. Nicht zuletzt gibt es eine Löt-Station: Interessierte wählen aus verschiedenen Bausätzen, löten unter Anleitung kleine Lichtobjekte zum Mitnehmen zusammen.

    Roboter zum Anfassen bringt auch das Roberta Regio Zentrum (RRZ) der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig mit: Die Initiative „Roberta – Lernen mit Robotern" soll Kinder und Jugendliche für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) begeistern.

    Bereit zum Abheben

    Die Faszination Multicopter ist beim Deutschen Modellflieger Verband (DMFV) e.V. hautnah zu erleben. In der Themenlandschaft „Multicopter“ können die Besucher mithilfe von zwei Simulatoren erste Erfahrungen im Umgang mit diesen mit Onboard-Kameras ausgestatteten Flugsystemen sammeln. Piloten, die sich im Simulator „bewährt“ haben, dürfen im Flugfeld mit einem richtigen Copter fliegen – inklusive First Person View (FPV). Für den Flug mit der FPV-Brille ist der Copter Alpha 110 vorgesehen. Zusätzlich werden die nagelneuen DroneBalls eingesetzt. Damit können die besten Einsteiger gemeinsam mit erfahrenen Mentoren des DMFV in einer Art Basketball gegeneinander antreten.

    Die Trendsportart FPV-Race bildet zudem einen eigenen Schwerpunkt. Hier wird die DMFV-Rennserie DRONE RACING SERIES vorgestellt und die faszinierende Technik anhand von FPV-Brillen, Racecoptern und Wings erläutert.

    Im Consumer-Bereich bietet der DMFV Einblicke in die Produktpalette, welche verschiedene Hersteller aus dem privaten und kommerziellen Sektor zum Thema Multicopter und Luftbilder bereithalten. Unter anderem sind beliebte Coptermodelle zu sehen. Neben eindrucksvollen Vorführungen und Mitmach-Angeboten informiert und berät der Verband auf der modell-hobby-spiel Einsteiger und Fortgeschrittene: So werden rechtliche Grundlagen für den Copterbetrieb vermittelt. Im Fokus stehen dabei zum Beispiel Kenntnisnachweis, Kennzeichnungspflicht sowie Versicherungsfragen.

    Für Weltraumbegeisterte geht die Arbeitsgemeinschaft Modellraketen Deutschland e.V. noch höher hinaus – und hat fünf Weltraumraketen als Großmodell im Gepäck. Highlight ist das flugfähige Modell der Saturn-V-Rakete. Damit gelang der US-Raumfahrtbehörde National Aeronautics and Space Administration (NASA) 1969 im Rahmen der Raumfahrtmission Apollo 11 die erste bemannte Mondlandung. Das Modell ist rund drei Meter hoch und originalgetreu im Maßstab 1:36 gebaut.

    Tolle Flitzer: Erfinder vor!

    Einen schnellen Stromer präsentiert das Technisch-Ökologische Projektzentrum Rabutz. Der neuentwickelte Formel-E-Flitzer hat zwei Drehstromasynchronmotoren, Konstruktion und Steuerung werden von technikbegeisterten Schülern erläutert. Besonderheit: Der Rennwagen mit Elektroantrieb kann Probe gefahren werden.

    Mit dem noch in Arbeit befindlichen Nachbau eines Rennwagens in Originalgröße reist der Deutsche Erfinder-Verband e.V. Ortsgruppe Chemnitz/Sachsen zur modell-hobby-spiel nach Leipzig. Ausgestellt wird der fahrbare Unterbau. Die technischen Komponenten des Fahrzeugs namens M-ELA stammen von einem älteren Porsche.

    MesseCup: Dröhnen lassen!

    Getunte Motoren dröhnen wieder durch die Messehalle 4: Hochspannung im Fahrerlager, Mitfiebern im Publikum – der MesseCup Leipzig garantiert erneut Nervenkitzel pur. Zum 13. Mal liefern sich RC Boliden Wettkämpfe um den begehrten Pokal. Auf Europas größtem asphaltiertem Indoor-Racetrack messen sich nationale sowie internationale Piloten der 1:8 Offroad-Gemeinschaft. Auf der sprung- und kurvenreichen Strecke starten Verbrenner-Buggys, -Truggys und Elektro-Buggys der Klassen OR8, ORT, ORE8. Achtung, es wird ohrenbetäubend!

    „Entdecke Deine Welt“ auf der modell-hobby-spiel

    Die Tekkie Area gehört zu den fünf Themenwelten, welche die besucherstärkste Publikumsmesse für Modellbau, Modellbahn, kreatives Gestalten und Spiel in diesem Jahr eröffnet. So haben in der Modellwelt klassische Schiff-, Auto- und Eisenbahnmodelle eine Heimat. Die Spielwiese versammelt aktuelle Spiele und Spielzeug. Im Kreativraum findet ein wahres ein Do-it-yourself-Festival statt, und in die Sammelecke sind leidenschaftliche Philatelisten, Numismatiker sowie Modellauto-Sammler eingeladen. In allen Welten besticht neben der Produktfülle das breite, abwechslungsreiche Angebot an Vorführungen und Workshops.

    Willkommen im Hobbyparadies: Öffnungszeiten und Eintrittspreise

    Am 5. und 6. Oktober 2018 öffnet die modell-hobby-spiel von 10.00 bis 18.00 Uhr ihre Tore sowie am 7. Oktober zwischen 10.00 und 17.00 Uhr.

    An der Tageskasse kostet die Tageskarte für Messefreitag und -sonntag (5./7. Oktober) 14,00 Euro und am Samstag (6. Oktober) 15,00 Euro. Ermäßigte Tagestickets sind für 9,90 Euro, Tageskarten für Kinder von sechs bis zwölf Jahren für 5,00 Euro erhältlich. Der Eintritt für Kinder bis einschließlich fünf Jahre ist frei.

    Dauerkarten (nur online und an den Tageskassen) gibt es für 29,00 Euro, Gruppenkarten (ab zehn Personen, nur Tageskasse) für 9,90 Euro pro Person.

    Wer im Online-Ticketshop (ab August) sowie in den rund 700 Vorverkaufsstellen (ab September) kauft, zahlt für das Tagesticket einheitlich 14,00 Euro (ermäßigt 9.90 Euro, Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren 5,00 Euro) und erspart sich die Wartezeit an der Tageskasse.

    Am Besuchstag berechtigen die Eintrittskarten im öffentlichen Nahverkehr zur einmaligen kostenfreien Hin- und Rückfahrt zum/ab Messegelände (gültig in den Tarifzonen 110, 151, 156, 162, 163, 168, 210, 225).

    Aktuelle Informationen zur Messe gibt es unter www.modell-hobby-spiel.de sowie auf www.facebook.de/modell-hobby-spiel.


    Downloads


    Links

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten