Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Header Mobile Header

    Große Anlagenschau des BDEF

    03.10.19 – 06.10.19 | ganztägig

    Art der Veranstaltung
    Vorführung
    Veranstaltungsort
    Halle 3, H19
    Interessengebiet
    Modellbahn, Modellwelt
    Aussteller

    BDEF Bundesverband Deutscher Eisenbahnfreunde e.V.

    Schlagwörter

    Modellbau, Eisenbahn, Szenario, Maßstab, Profi, Schüler, Ausstellung, Anlage, Modellbahnanlage

    Kurzbeschreibung

    Großanlagen, Heimanlagen, Anlagen von Spitzenkönnern und Schüleranlagen werden Sie begeistern!
    Aussteller aus vielen Regionen Deutschlands, Belgien, den Niederlanden sowie auch aus Polen stellen Modellbauanlagen aller Spurweiten aus.

    Agenda:

    Lausitzer Modelleisenbahnverein e.V. (Spur N)

    "Ansichten aus der Niederlausitz" Die Module der Anlage sind wie Dioramen gestaltet. Die Anlage zeigt Themen zur Technik und Geschichte im Umfeld des ehemaligen Senftenberger Braunkohlereviers. Zahlreiche Besucheraktivitäten sind möglich. Bis zu sieben Züge können auf einer Anlagenlänge von rund 12 Metern verkehren. Viele dem Original nachempfundene Eigenbauten, auch rollendes Material beleben die Anlage.

    Modellbauteam Rhein Maas e.V. (Spur H0m)

    "Geldernsche Kreisbahn" Eine Schmalspurstrecke, die von 1902 bis 1930 am linken Niederrhein fuhr. Durch Sammeln und Recherche alter Dokumente wird so ein Stück Zeitgeschichte im Maßstab 1:87 erhalten. Die Bahnhöfe Kevelaer in der Mitte der Strecke Straelen und Kempen, bilden die Hauptpunkte. Alle Häuser auf der Anlage entstanden im Eigenbau nach Originalplänen. Die Anlage wird digital gefahren. Alle Weichen dagegen werden und können von beiden Seiten manuell gestellt werden. Die Anlage ist komplett mit einer LED Lichtschiene beleuchtet, ebenso ist sie mit einem schwer entflammbaren Stoff kompett ummantelt. Die Anlage ist rundherum zu begehen und zu besichtigen. An mehreren Stellpulten können die Besucher Aktionen auf der Anlage auslösen.

    Spur I Team DB

    Die Spur 1 Anlage des Belgiers Paul Schraepen stellt die Zeit um 1960 dar. Die Züge sind originalgetreu zusammengestellt, die Personenwagen sind innen beleuchtet und mit Figuren besetzt. Digitale Steuerung mit passendem Sound und eine gekonnte, der Epoche gerechte Gestaltung des Eisenbahnumfeldes ergänzen den hervorragenden Eindruck.

    Modellbauteam Köln (Spur H0m)

    Harz-Bahn Gebaut zum 25. Jubiliäum Tilig

    Model4rail (Spur HOn3z)

    Schafbergbahn, Österreich Die Zahnradbahn windet sich von der Talstation auf eine Höhe von 90 cm über dem Boden zur Bergstation auf eine Höhe von 200 cm über dem Boden. Kinder und Erwachsene können die Anlage perfekt beobachten. Eine Fahrt von der Talstation bis in die Bergstation dauert 4 Minuten. Alle Facetten einer Alpenlandschaft sind auf der Anlage dargestellt: von den Bergen bis zu den Almwiesen, von den Kühen bis zu den Murmeltieren, Wanderer und Touristen. Durch die richtige Alpen Geräusche wird alles noch lebendiger. 2018 wurde die Anlage beim Ontraxs in Utrecht mit dem ersten Platz, dem Ontraxs Award ausgezeichnet.

    Eisenbahnfreunde Bad Schwartau (Spur Z)

    Die Anlage Buntekuh zeigt eine Bahntrasse im typischen Vorstadtgebiet einer Großstadt. Der Wandel der Vororte der Großstädte wird augenfällig entlang der Bahntrassen. Hochhäuser, Kleingärten, Sportanlagen und zunehmend Reihen- und Einzelhäuser sind die Zutaten. Es wird der aktuelle Zugbetrieb der Hauptstrecke Lübeck-Hamburg dargestellt. DerBetrieb erfolgt digital über einen eigenen 12 gleisigen Schattenbahnhof.

    Modelspoorclub Oost-Brabant (Spur 0 / 0e)

    Houthuizen = Holzhäuser Diese Anlage repräsentiert eine westniederländische Landschaft mit vielen Holzhäusern. Es ist eine Rundumanlage, die von allen Seiten für die Besucher zu betrachten ist. Auf der einen Seite befindet sich der Bahnhof der historischen Stadt Houthuizen, an dem die 0-Bahnen auf einem Gleis halten können. Es gibt eine Ausweichspur und zwei Aufstellgleise, unter anderem zum Be- und Entladen von Güterwagen. Dadurch gibt es interessante Rangiermöglichkeiten.

    Günther Jirouschek (Spur H0)

    Bei dieser HO-Anlage handelt es sich um einen Entwurf des „Altmeisters Pit-Peg“. Dargestellt wird eine 2-gleisige Hauptstrecke die aus einem Tunnel kommend in weitem Bogen um das BW herum in einem Kopfbahnhof endet. Dieser hat drei Bahnsteiggleise und ein Umfahrgleis. Ein kleines BW mit Drehscheibe und Ringlokschuppen, sowie verschiedene Lok-Behandlungsanlagen sind vorhanden. 2 Güterschuppen und ein Fabrikanschluß sorgen für abwechslungsreichen Rangierspaß.Unter der Anlage befindet sich ein 6-gleisiger Schattenbahnhof mit Platz für 8 Zuggarnituren. Dieser ist als Kehrschleife ausgelegt.

    N-Club International (Spur N)

    Starten wir im 20-gleisigen Abstellbahnhof, passieren Bücke und Landschaften und einen Abzweig zum Lagerhaus bevor wir im Tunnel die erste große Kurve nehmen. Dass hier Züge über einen Viadukt auch gewendet werden können, sehen wir erst beim Weiterfahren vorbei an Reiterhof und Weingut und der imposanten Rurtal-Brücke zum Bf. Althüttenstadt. Nach kurzem Aufenthalt passieren wir einen mächtigen Schwertransporter, die Brauerei Weihenstefan und erreichen unseren nächsten Stopp Bf. Stefanstor. Von dort ist es noch eine schöne Fahrt an abwechslungsreicher Landschaft vorbei zu unserem Wendepunkt: dem Stuttgarter Fernsehturm. Die einfache Fahrstrecke beträgt ca. 42m (also umgerechnet 6,7km).

    „Volldampf voraus“ Modellbahn Maria-Ward-Gymnasium Günzburg (Spur H0)

    Die Anlage zeigt auf über 50 Modulen Ausschnitte der zweigleisigen Bahnlinie Augsburg - Günzburg - Ulm (der Abschnitt Neu-Ulm - Ulm ist wie im Original 4-gleisig) mit den Bahnhöfen Augsburg-Oberhausen, Günzburg, Leipheim, Neu-Ulm und Ulm und den Containerbahnhof Dornstadt, Streckenabschnitte zeigen unter anderem das Donautal, die Donaubrücke in Neu-Ulm und eine Winterlandlandschaft. Teile der Ansichten existieren im Original nicht mehr. Die Anlage ist eine Schulanlage in Epoche V und wurde von Mädchen erbaut. Die Steuerung ist digital über ROCO Z21 und erfolgt mit iPad, Smartphone und Tablet. Die Weichen werden teilweise über analoge Stellpulte oder digital gesteuert. Für den Fahrbetrieb stehen etwa 30 Zuggarnituren zur Verfügung, die den derzeitigen Verkehr auf der Strecke widerspiegeln, ergänzt um einige internationale "Gastzüge". Die SchülerInnen sind also Fahrdienstleiter und Lokführer. Manchmal wird nach Originalfahrplänen gefahren.

    null
    null

    null

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten